Berge in Flammen

Bergfeuer zur Sommersonnenwende

Alle Jahre wieder: Bergfeuer zur Sommersonnenwende! Als absolutes Event-Highlight der Region werden der längste Tag und die kürzeste Nacht mit spektakulären Feuermotiven gebührend gefeiert. Jährlich ungefähr am dritten Samstag im Juni erstrahlt der Talkessel Ehrwald-Lermoos-Biberwier in ganz besonderem Licht – sofern das Wetter mitspielt. Lassen Sie sich diese einzigartige Veranstaltung auf der Tiroler Seite der Zugspitze nicht entgehen! 

Übrigens: Seit 2010 zählen die Bergfeuer der Tiroler Zugspitz Arena zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe.

Nächster Termin: 19.06.2021 um 21:30 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Ersatztermin: 26.06.2021

Wissenswertes über die Berge in Flammen

Unzählige kreative Motive

Schon wenn die Dämmerung hereinbricht, warten die zahlreichen Besucher gespannt darauf, dass leuchtende Feuerskulpturen die Nacht erhellen. Dabei sind die Motive der Feuerkunstwerke, welche Berge wie das Wetterstein-Massiv, die Mieminger Kette und die Lechtaler Alpen zieren, vielfältig – und jedes Jahr für die eine oder andere Überraschung gut. Symbole aus Mythologie und Spiritualität sowie aktuelle Themen werden dargestellt, und funkelnde Kristalle, Hirsche aus Feuer oder strahlende Herzen begeistern das Publikum. 

Vorbereitung der Tiroler Bergfeuer

Die Planung der Sonnwendfeuer in Ehrwald beginnt bereits Monate im Voraus. Insgesamt stellen mehr als 300 sogenannte Bergfeurer sicher, dass die atemberaubenden Kunstwerke zum richtigen Zeitpunkt zu bestaunen sind. Das setzt die sorgfältige Vermessung der Felswände voraus, woraufhin die Motive der spektakulären Feuerskulpturen entworfen werden.

Anschließend werden bis zu 700 Säcke – gefüllt mit Sägemehl und Rapsöl – auf die Berge transportiert und exakt angeordnet. Die Verankerung im steilen Gelände auf bis zu 2.000 Metern Höhe wie auch der nächtliche Abstieg verlangen bergsteigerisches Können. Insgesamt werden rund 10.000 einzelne Feuer entzündet. 

Übrigens: Der Ursprung der Bergfeuer zur Sommersonnenwende geht auf einen alten Brauch zurück. Seit dem 14. Jahrhundert gelten Feuer als wirksam, um Dämonen und böse Geister zu vertreiben.

Anreise und beste Schauplätze

Wer mit dem Auto anreist, parkt dieses bitte ausschließlich auf den öffentlichen Parkplätzen der Region. Zudem ist das Campieren nur auf den ausgewiesenen Campingplätzen erlaubt. Für gute Sicht nutzen die Besucher am besten die Spazierwege im Moos – von dort aus kann man den ganzen Talkessel bestaunen.

Immer was los, in der Tiroler Zugspitz Arena

Das könnte Sie auch interessieren

Veranstaltungs-Kalender

Alle Events der Tiroler Zugspitz Arena auf einen Blick

Top-Events

Veranstaltungs-Highlights in der Tiroler Zugspitz Arena, die Sie unbedingt erleben sollten

News

Aktuelles aus der Tiroler Zugspitz Arena

Orte & Region

Alles über die Orte auf der Tiroler Seite der Zugspitze
Veranstaltungs-Kalender
Top-Events
News
Orte & Region